Sektion Alter(n) und Gesellschaft

der Deutschen Gesellschaft für Soziologie




Programm der zweiten Tagung der AG im November 1999 in Magdeburg: Tagung Alter und Altern - Methoden der Forschung und der Planung (26./27.11.1999, FH Magdeburg)



Freitag, 26.11.1999: Forschungsmethoden



14:00 Gertrud Backes (Vechta)
Jürgen Wolf (Magdeburg): Begrüßung und Einführung
14:30 Udo Kelle (Vechta): "Messung" als soziale Handlung. Einige qualitative und quantitative Befunde zum Antwortverhalten Älterer
15:15 Harald Künemund (Berlin): Überlegungen und Befunde zur Validität retrospektiver Daten
Simone Kreher (Neubrandenburg): Koreferat / Kommentar
Pause
17:00 Betina Hollstein (München): Zur Erhebung informeller sozialer Beziehungen. Möglichkeiten und Grenzen der Methode der "konzentrischen Kreise"
Frieder Lang (Berlin): Koreferat / Kommentar: Die Perspektive der quantitativen Beziehungsforschung
18:15 Martin Schölkopf (Konstanz): Amtliche Dokumente als Quelle zur Erforschung der Altenhilfepolitik
19:00 Mitgliederversammlung
20:00 Gemeinsames Abendessen




Samstag, 27.11.1999: Planungsmethoden



09:15 Eckhard Cappell (Hamburg): Was plant die Sozialplanung und was hat Soziologie damit zu tun?
10:00 Bernhard Rosendahl, Peter Zängl (Dortmund): Marktwirtschaft und kommunale Intervention – Das indikatorengestützte Planungsmodell zur Pflegeinfrastruktur
Pause
11:15 Günter Roth (Dortmund): Erste Überprüfung der Prognosen des indikatorengestützten Planungsmodells zur Entwicklung der Pflegeinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen anhand der empirischen Wirklichkeit
12:00 Heinz Blaumeiser (Wien): Qualitative Ansätze in der kommunalen Altenplanung
12:45 Gemeinsame Schlussdiskussion und Verabschiedung
13:30 Ende der Tagung




©  Sektion Alter(n) und Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Soziologie